top of page

Wie schaffen das die anderen nur?

Wir neigen oft dazu, uns mit anderen zu vergleichen. Wir fragen uns, wie sie es schaffen, all ihre Aufgaben zu bewältigen, ohne dabei an ihre Grenzen zu stoßen. Dabei übersehen wir oft die Tatsache, dass jeder Mensch einzigartig ist und einen individuellen Lebensweg hat.


Der folgende kluge Spruch von Sören Kierkegaard begleitet mich schon lange: "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Beginn der Unzufriedenheit." Indem wir uns ständig mit anderen messen, verlieren wir den Blick auf unsere eigenen Stärken und Erfolge.


Wir alle sind einzigartig und haben einen individuellen Lebensweg. Selbst Geschwister, die wir oft als Vergleichsmaßstab heranziehen, haben unterschiedliche Träume und Ziele. Anstatt uns mit anderen zu vergleichen, sollten wir uns lieber auf unsere eigenen Stärken und Fortschritte konzentrieren. Indem wir unsere eigenen Erfolge feiern und wertschätzen, geben wir uns selbst eine größere Chance, glücklich zu sein und Unzufriedenheit zu vermeiden.


Jeder Mensch hat eine andere Belastungsgrenze. Was für uns eine große Anstrengung sein mag, ist für andere vielleicht gar kein Problem. Es hängt von unseren individuellen Stärken, unserer Geschichte und den äußeren Umständen ab. Statt uns mit anderen zu vergleichen, sollten wir unsere Zeit und Energie darauf verwenden, herauszufinden, was für uns persönlich machbar ist und wo unsere eigenen Grenzen liegen.


Eine Möglichkeit, sich nicht zu überfordern und klare Prioritäten zu setzen, ist die bewusste Entscheidung, was uns wichtig ist. Indem wir unsere Prioritäten definieren, wissen wir, welche Aufgaben Vorrang haben und können uns von übermäßigem Ballast befreien. Es ist nicht egoistisch, Prioritäten zu setzen, sondern ermöglicht es uns und anderen, uns besser zu verstehen und mit uns umzugehen. Im Berufsleben kann es hilfreich sein, mit Vorgesetzten über die wichtigsten Aufgaben zu sprechen und eine klare Hierarchie zu etablieren. Im Privatleben können wir uns Zeit für Selbstfürsorge nehmen, sei es durch Meditation, Sport oder andere Aktivitäten, die uns Freude bereiten. Es ist wichtig, sich bewusst Zeit für sich selbst zu nehmen und aufzutanken, um Überforderung vorzubeugen.


Indem wir uns auf uns selbst konzentrieren, unsere eigenen Stärken und Fortschritte feiern und klare Prioritäten setzen, können wir ein glücklicheres und erfüllteres Leben führen. Indem wir uns bewusst Zeit für Selbstfürsorge nehmen und unsere eigenen Grenzen respektieren, können wir Überforderung vermeiden und uns auf das konzentrieren, was uns wirklich wichtig ist. Vergleiche mit anderen können uns nur unnötig belasten und unserem Glück im Wege stehen.


Indem wir uns auf den Vergleich mit uns selbst konzentrieren und unsere eigene Reise betrachten, können wir weitere Schritte gehen. Feiern wir unsere Erfolge und schätzen wir jeden Fortschritt auf unserer individuellen Reise.



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wissen allein bringt nichts

Das bloße Wissen darüber, dass unser Verhalten schädlich ist, sei es für uns selbst oder andere, bedeutet nicht zwangsläufig, dass wir es ändern können. Dies ist eine Herausforderung in der Persönlich

Die Botschaft der Wut

Die Ansprüche an uns selbst und die ständige Anforderungen können uns bis an unsere Grenzen bringen. Es gibt viel zu tun. Es muss noch etwas für die Arbeit erledigt werden. Ein paar Mails müssen noch

Comments


bottom of page